Herbst am Waldrand

Dass der Herbst Einzug hält, ist nicht zu übersehen. Das Wetter und die Temperaturen fühlen sich schon manches Mal ganz herbstlich an, der Vogelzug ist in vollem Gange und die ersten Herbstfarben beginnen sich zu zeigen. Bei sonnigem Wetter wie in diesen Tagen heißt es bei mir deswegen: Makroobjektiv aufgeschraubt und ab nach draußen. Besonders... Weiterlesen →

Flatternde Hingucker in der Wiese

Wohin man blickt, auf den Wiesen summt und flattert es. Ob kleine unscheinbare Falter und Schwebfliegen oder flatternde Blickfänge wie Schachbrett und Heupferd - Die Liebe zur Makrofotografie flammt bei mir selten so sehr auf wie im Moment beim Anblick der bunten Farbpalette des Julis. Zarte Farben Die gelben Gräser und das langsam verblassende Lila... Weiterlesen →

Erste Frühlingsboten

Nachdem bei mir mit dem Winter ein Motivationstief für alles, was das Bloggen und soziale Medien angeht, eingekehrt war, kommt zusammen mit Sonnenschein und den ersten grünen Spitzen auch meine Lust aufs Fotografieren und Schreiben wieder. Die Stare zwitschern und quasseln wieder aus der Nachbareiche, im Wald hört man die Singdrosseln ihr Lied anstimmen, am... Weiterlesen →

Sommer in Skandinavien

Im Juli begann für mich eine knapp einmonatige Reise in den Norden, die ihren Beginn in Stockholm nahm. Nachdem ich dort einige wunderschöne Tage mit Freundinnen verbracht hatte, hieß es von da an ab in die finnische Wildnis. Mit dem Zelt im Kofferraum durchquerte ich mit meinen Eltern die endlosen finnischen Wälder - auf der Suche... Weiterlesen →

Sprießende Details

Die vergangenen Tage haben uns wirklich wunderschönes Wetter beschert und nun endlich auch die letzten scheuen Triebe ans Licht gelockt. All die neuen grünen Blätter und bunten Blüten lassen natürlich das Herz aller Makrofotografen höher schlagen. Auch ich (als Möchtegernfotografin :D) habe mir deswegen endlich wieder die Zeit genommen, mich der Pflanzenwelt zuzuwenden und den Frühlingszauber einzufangen.... Weiterlesen →

Ganz grau und grün

So wie in den letzten Tagen haben wir uns die Ostertage sicher nicht vorgestellt. Graue, dicke Wolken überziehen nun seit drei Tagen den Himmel. Anstelle des erträumten sonnigen Osterwetters ergossen sich Regenschauer, die die Sonne nur selten zwischen ihrem tristen Vorhang hervorblinzeln ließen, ehe sie sich heute in ein wildes Schneetreiben verwandelten. Schnee im April ist... Weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑